...far far away.! Gratis bloggen bei
myblog.de

anstrengender, aber schöner Pyramidenlauf

 

Ja, ein Tag ist nun nach dem Pyramidenlauf vorbei. Und ich habe einen Muskelkater wie schon lange nicht mehr. Zu allererst: Ich habe die 8 km geschafft. Und darauf bin ich sehr stolz. Auch wenn ich 4 km gelaufen bin, weil dann der Sandsturm kam und man nur noch so laugen konnte, aber dazu später mehr.

Es fing um halb sieben morgens an.Lisa weckte mich, da sie eine SMS von Axel bekommen hatte, dass wir um viertel nach sieben vor seinem Haus stehen sollen. Da ich am Abend vorher glücklicherweise früh ins Bett gegangen bin, war das aufstehen kein wirkliches Problem für mich.

Wir zogen uns an, machten uns fertig, aßen etwas und gingen danach zu Axel und Andrea los. Die beiden Praktikantinnen Inge und Steffi wurden ebenfalls mitgenommen, und so quetschten wir uns zu viert auf die Rückbank. Aber es war kein Problem. Die Fahrt dauerte nicht lange. Dort angekommen holten wir uns ersteinmal Stecknadeln für unsere Karten, die wir an unserem Körper befestigen mussten, und machten uns warm. Immerhin wollten wir am nächsten morgen kein Muskelkater haben.

Pünktlich um 8.30 Uhr kam dann das Auf die Plätze, fertig, los und alle joggten, liefen oder gingen nach und nach die Strecke entlang. Ich hatte mir vorgenommen, immerhin wollte ich nicht eine der letzten werden. Doch schon auf der Hälfte der Strecke ging mir so ziemlich die Puste aus.

Da meine Nase in der Nacht sich zugesetzt hatte, konnte ich nicht wirklich gut atmen und musste drei Pausen einlegen. Ja, denkt ruhig, was ihr wollt :D . Ich war froh, als ich den Stand endlich sah, wo man umdrehen musste.

Und dann kam das schlimmste, was kommen konnte. Sandsturm.

Es war furchtbar. Man konnte noch nicht einmal normal gehen, weil der Wind so heftig kam. Und der Sand streute sich in die Augen und in den Mund. Insgesamt habe ich dann eine Zeit von 1 Stunde und 14 Minuten gebraucht. Ich wurde 825. Oder so :D Immerhin noch in der Top 1000 Liste :D

Aber es hat wirklich Spaß gemacht, auch wenn es anstrengend war. Und ich habe jetzt einen Muskelkater bis zum geht nicht mehr. Aber gut, was will man machen. Lisa und ich haben uns zu Hause erst einmal ausgeruht, etwas zu essen gemacht, geduscht und geschlafen.

Am Abend hatten wir dann die Idee, ins Kino zu gehen. Eine wirklich gute Idee, denn der Film, den wir geguckt haben, war klasse. Wir habn uns Der fremde Sohn, im englischen Changeling, mit Angelina Jolie angeguckt. Zugegeben, mein erster richtiger Film, den ich von Angelina Jolie gesehen habe. Und ich muss sagen, dass sie eine verdammt gute Schauspielerin ist. Der Film war wirklich sehr gut. Auch wenn ich an manchen Stelle nur das Grauen hatte.

Bald gibt es wieder mehr von mir ;D
Liebe Grüße,
Marie

PS.: Ich habe mir eine neue Gallery anlegen müssen, da ich nun einen eigenen Laptop zur Verfügung habe. Doch die Gallery ist nicht mehr da. Also nicht über’s neue Design oder sie URL wundern

28.2.09 11:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen